Schönheit zu Lasten der Gesundheit – Chemikalien in Kosmetik

Schönheit zu Lasten der Gesundheit Ein gepflegtes, jugendlich-schönes Äußeres ist heutzutage ein Muss und das lassen wir uns etwas kosten. Es gibt keinen Grund sich anmerken zu lassen, dass die Jahre und das Leben Spuren hinterlassen und die Kosmetikindustrie mit einem weltweiten Marktvolumen von weit über 100 Milliarden US-Dolllar ist uns mit einer Vielzahl an Produkten gern behilflich stets rosig, dynamisch, frisch und wie aus dem Ei gepellt zu erscheinen.   Natürlich spricht nichts gegen ein gepflegtes und adrettes Äußeres. Aber es lohnt sich einmal einen Blick auf Inhaltsstoffe von Bodylotion, Creme & Co zu werfen. Rund 13.000 Chemikalien werden für die Herstellung von Körperpflege- und Kosmetikartikel verwendet, aber nur ca. zehn Prozent davon wurden auf ihre Sicherheit hin überprüft. Den Nachweis für deren Unbedenklichkeit müssen staatliche Prüfstellen bringen und die Kosmetikindustrie ist äußerst knausrig mit der Herausgabe von Daten und Testresultaten zu Chemikalien in ihren Erzeugnissen. Zudem wird die Wirkung von ganzen Cocktails an Inhaltsstoffen so gut wie gar nicht untersucht.   Frauen benutzen im Durchschnitt zwölf Körperpflegeprodukte täglich und verabreichen sich so eine tägliche Dosis von 168 Chemikalien. Männer kommen im Schnitt auf 85 Substanzen. Wir alle sind also allein durch Duschen und Hände waschen, Zähne putzen, Eincremen und Parfümieren einem erheblichen Chemiecocktail ausgesetzt.   Salopp ausgedrückt tun Gesichtscremes und Bodylotions vor allem dies: Sie polstern auf, sie bleichen, sie konservieren und übertünchen. Aber ist das wirklich Pflege? Und wie findet man wirklich pflegende Produkte? Über diese Frage nachzudenken macht Sinn, da die Haut das größte durchlässige Organ unseres Körpers ist und so gut wie alles aufnimmt und in den Blutkreislauf weiterleitet, was auf sie aufgetragen wird. Im Prinzip bietet es sich an auf Naturkosmetik zurück zu greifen, aber auch hier wird vieles vertuscht und die Produkte sind teurer als herkömmliche Präparate. Aber unser Auto hätscheln wir ja auch, obwohl es nicht ganz so viele Jahre halten muss wie unser Körper. Und so abgedroschen es klingen mag, wahre Schönheit kommt von innen. Wer sich nicht gesund ernährt und ausreichend bewegt, nicht im Reinen mit sich ist und weder Sinn noch Ziel im Leben hat, kann noch so sehr schmieren und salben. Damit wird sich der säuerliche Gesichtsausdruck, die fahle Haut und die gebückte Haltung nicht ausmerzen lassen.   FilSuisse passt haargenau in das neue Konzept der «gesunden» Beauty-Produkte. Unsere Tücher beinhalten eine optimierte Formel an sehr gut verträglichen Wirkstoffen in enorm hoher Konzentration. Die natürlichen Wirksubstanzen sind in hautähnliche Liposomen eingekapselt, weshalb sie gezielt zu den Hautzellen geschleust werden. Die besondere Oberflächentechnologie unserer Tücher reinigt das Gesicht optimal für die Wirkstoffaufnahme und unterstützt die zellinterne Reparaturarbeit. Eine neuartige Verabreichungstechnologie ohne belastende Zusätze, wie:
  • Alkohol
  • Konservierungsstoffe / Parabene
  • Tenside, Emulgatoren
  • Duft- und Farbstoffe
Pflegen Sie sich mit FilSuisse und schenken Sie Ihrer Haut, was sie wirklich braucht – nicht mehr und nicht weniger.
Infos & Bestellung

20% Rabatt auf Erstbestellung

Schönheit zu Lasten der Gesundheit – Chemikalien in Kosmetik
5 (100%) 1 vote

gesichtspflegetuch.com 2017-11-28T10:30:54+02:00 November 28th, 2017